Autoversicherung kündigen - Was gilt es zu beachten?

Autoversicherung kündigen

Autobesitzer erhalten mindestens einmal im Jahr im Herbst Post von ihrer Versicherungsgesellschaft – die Beitragsrechnung für das kommende Jahr steht an! Spätestens dann überlegt man sich wieder einmal, ob es nicht günstiger geht und ob man im Fall des Falles bedarfsgerecht abgesichert ist. Muss die zusätzliche Insassen-Unfall-Versicherung tatsächlich sein? Kann eine Werkstattbindung wirklich Geld sparen? Ist ein anderer Versicherer vielleicht günstiger? Und was ist mit den Direktversicherern im Internet, von denen man seit einiger Zeit so viel hört?

Es gibt also eine Vielzahl von Fragen, mit denen man sich dann auseinander setzt. Der Weg zum Vergleichsrechner im Internet ist in diesem Fall meist nicht mehr weit, und er entlarvt schnell, was man schon geahnt hat – es geht in der Regel tatsächlich günstiger!

Das Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung


Wenn im Herbst die neue Beitragsrechnung kommt, hat der Versicherungsnehmer ein Sonderkündigungsrecht, wenn sich der Beitrag im Vergleich zum letzten Jahr erhöht hat. Er nimmt dann die Beitragserhöhung als Anlass zur Kündigung zum Jahresende. Mit dem Abschluss der neuen Versicherung kann er überprüfen, in welcher Form er tatsächlich Versicherungsschutz benötigt. Möglicherweise ist eine Fahrzeugversicherung aufgrund des Alters des Fahrzeugs nicht mehr notwendig. Vielleicht kann auf einen zusätzlichen Schutzbrief verzichtet werden. Unter Umständen bietet der neue Versicherer eine Werkstattbindung an, mit der sich der Versicherungsbeitrag senken lässt.

Es gibt also im Zusammenhang mit dem Sonderkündigungsrecht eine Reihe von Fragen, die zu klären sind, um den individuellen Bedarf festzustellen und gleichzeitig Sparpotenzial zu identifizieren. Möchte man die alte Autoversicherung zum Jahresende kündigen, muss die neue zum Jahresanfang beginnen. Eine Versicherungslücke darf aufgrund der Versicherungspflicht in der Kfz Haftpflichtversicherung nicht entstehen.

Andere Kündigungsmöglichkeiten


Neben dem Sonderkündigungsrecht kann man eine Kfz Versicherung noch aus anderen Gründen kündigen. Die wichtigsten Gründe sind zum einen der Kauf eines neuen Wagens, zum anderen ein entstandener Schaden, der durch den Versicherer zu begleichen ist.

Beim Kauf eines neuen Wagens wird das alte Fahrzeug abgemeldet und die Autoversicherung entsprechend gekündigt. Musste der Versicherer dagegen einen Schaden begleichen, kann die Autoversicherung grundsätzlich von beiden Seiten gekündigt werden.

Eine weitere, völlig reguläre Möglichkeit zur Beendigung des Vertrags ist die Kündigung zum Vertragsablauf.